Lokaler Markt – Regionale Lebensmittel und Produkte

Regionale Produkte kaufen und verkaufen bei lokaler-markt.de

Pflaumenkuchen

Die leckersten Pflaumenkuchen der Welt

| Keine Kommentare

Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen-Foto: André

Klassisch oder Modern: Unser Pflaumenkuchen ist immer ein Genuss

Wussten Sie eigentlich, dass wir vermutlich Alexander dem Große den leckeren Pflaumenkuchen zu verdanken haben? Wie auch immer – zwischen Juli und September haben die köstlichen Steinfrüchte Saison, also ist es jetzt höchste Zeit sich noch einmal den leckersten Pflaumenkuchen der Welt schmecken zu lassen! Mit unseren zwei Rezepten für köstlichen Pflaumenkuchen ist das jetzt auch ganz einfach!

Bevor wir uns genauer mit dem Pflaumenkuchen beschäftigen, sind erst einmal ein paar allgemeine Informationen zur Pflaumenfrucht generell zu berichten. Die Pflaume die botanisch gesehen tatsächlich zur Gattung der Rosengewächse zählt, hat eine Vielzahl von Unterarten. Am bekanntesten sind dabei vor allem die Zwetschge und die Mirabelle, die natürlich auch in einen wohlschmeckenden Pflaumenkuchen verwandelt werden können. Ob als Pflaumenkuchen und pur: das süße Früchtchen versorgt uns obendrein noch mit viel Vitamin B1, B2 und C sowie nützlichen Spurenelementen wie Eisen, Kupfer, Zink, Calcium und Phosphor.

Wie uns Alexander der Große den Pflaumenkuchen brachte

Ehrlich gesagt ist es nicht sicher ob uns der damalige König von Makedonien und Hegemon den Pflaumenkuchen brachte. Jedoch deuten viele Zeichen darauf hin, dass Alexander der Große die „Urpflaume“ von Asien nach Europa brachte und uns somit schließlich ja auch den Pflaumenkuchen. Denn ursprünglich stammt die Pflaume wahrscheinlich aus der Kaukasusregion die Alexander der Große auf dem Weg von Griechenland zu seinen Kreuzzügen in Asien passierte.

Mittlerweile gedeiht die wichtigste Zutat des Pflaumenkuchens in fast allen Regionen der Erde und wird von allen für ihre gesunde Wirkung geschätzt. Pflaumen sind nämlich gut für die Nerven und unterstützen unsere Verdauung und das nicht nur im Pflaumenkuchen!

Zwei pfiffige Rezepte für köstlichen Pflaumenkuchen

Insgesamt haben wir zwei köstliche Rezepte für Pflaumenkuchen für Sie vorbereitet. Die erste Variante beschreibt einen klassischen Pflaumenkuchen mit Hefeteigbasis und das zweite Rezept bezieht Blätterteig mit ein, aber sehen Sie selbst! Mit diesen beiden Pflaumenkuchenrezepten kann gar nichts schief gehen, denn sie sind sehr einfach nachzumachen und trotzdem großartig im Geschmack!

Klassisches Rezept: Pflaumenkuchen mit Hefeteig im Blech

Zutaten für den Pflaumenkuchen:

2kg Pflaumen
500g Mehl
100g Butter
100g brauner Zucker
200ml Milch
1 Würfel Hefe
1 Ei
1 Prise Salz

Als erstes wird der Teig für den Pflaumenkuchen angerührt, denn da dieser auf Hefebasis ist, muss dementsprechend sowieso Zeit für das „gehen“ eingeplant werden. Zu Beginn löst man den Hefewürfel in den ca. 200ml Milch, die man vorher am besten lauwarm erwärmt hat. In einer großen Schüssel vermengt man dann Mehl, Zucker, Butter und Ei mit der Hefe-Milch-Mischung sowie einer Prise Salz. Mit den Knethaken des Mixers oder den Händen verarbeitet man den Teig für den Pflaumenkuchen so lange bis er glatt ist und somit fertig um eine Stunde (zugedeckt) zu gehen.

In der Zwischenzeit kann man die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln. Der fertige Teig wird dann nur noch einmal durchgeknetet und auf einem gefetteten und gemehlten Backblech  verteilt und mit ebendiesen Pflaumen bestückt. Der fast fertige Pflaumenkuchen muss dann nur noch bei 175°C für ca. 30 Minuten backen und dann am besten noch warm essen!!!

Pflaumenkuchen ganz einfach mal anders

Zutaten für den Pflaumenkuchen:

1 Packung Blätterteig
1kg Pflaumen
100g Zucker
3 Eier
1 EL Speisestärke
200ml Sahne
Puderzucker

Dieses Rezept für großartigen Pflaumenkuchen ist noch viel einfacher umzusetzen! In einer großen Schüssel werden Eier, Zucker, Speisestärke, Mehl und Sahne miteinander verrührt, um anschließend die geviertelten, entkernten Pflaumen unterzumengen. Für dieses Pflaumenkuchen-Rezept wird nun eine Kuchenform lediglich mit Blätterteig ausgekleidet und mit der Pflaumen-Teig-Masse gefüllt. Das Ganze kommt für 30 Minuten bei 160°C in den (vorgeheizten!) Ofen. Psssst: noch besser schmeckt der Pflaumenkuchen übrigens mit Schlagsahne!

Wir wünschen Ihnen daheim ganz viel Spaß beim Nachbacken von unseren köstlichen Rezepten für Pflaumenkuchen und wünschen natürlich vor allem guten Appetit!!!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.