Lokaler Markt – Regionale Lebensmittel und Produkte

Regionale Produkte kaufen und verkaufen bei lokaler-markt.de

Bethmännchen – die Gebäckspezialität aus Frankfurt am Main

| Keine Kommentare

(Foto: Alexander Klink)

Bethmännchen – die regionale Spezialität

Bethmännchen sind eine bekannte regionale Gebäckspezialität aus Frankfurt am Main. Benannt wurden die Bethmännchen nach der Frankfurter Familie Bethmann. Das im Verhältnis neuartige Rezept ist eine Abwandlung der Frankfurter Brenten, die es seit dem Mittelalter schon gab. Wie die Brenten gehören auch die Bethmännchen zu den Marzipanbackwaren. Früher gab es beide Frankfurter Spezialitäten hauptsächlich zu Weihnachten. Heute werden sie jedoch ganzjährlich gern gebacken und verzehrt.

Die Geschichte der Bethmännchen

Der Legende nach soll der Pariser Backmeister Jean Jacques Gautenier 1863 die Bethmännchen erfunden haben, nachdem er Ende des 18. Jahrhunderts von der Seine zum Main gekommen war, um als Küchenchef für die Bankiersfamilie Bethmann zu kochen. Er mischte aus Marzipan, Puderzucker und Eiweiß eine feste Masse zusammen, formte daraus viele kleine Kugeln, die er danach auf das Backblech legte.

Ursprünglich waren die kleinen Kugeln mit vier Mandeln verziert gewesen. Diese sollten für die vier Söhne (Karl, Moritz, Alexander und Heinrich) des Ratsherrn Simon Moritz von Bethmann stehen. Als Heinrich 1845 mit 24 Jahren jung verstarb wurde die vierte Mandel weggelassen. Die Konditoren haben diese Tradition nicht gebrochen und bis heute sieht man auf jedem Bethmännchen nur noch drei Mandeln.

Rezept für Bethmännchen

Zutaten:

  • 100g Mandeln
  • 200g Marzipan Rohmasse
  • 1 Eiweiß
  • 70g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • 1 EL Rosenwasser
  • 1 Eigelb

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten, Menge: etwa 20 Portionen

Zubereitung:

Die Mandeln müssen zunächst in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergossen und nach dem Abkühlen gehäutet werden. Die Hälfte der Mandeln wird gemahlen und anschließend mit der Marzipanrohmasse verknetet. Das Eiweiß nun auch zur Masse geben. Mehl, Puderzucker und Rosenwasser hinzufügen und nochmals gründlich durchkneten. Mit etwas Mehl die klebrige Masse mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Die kleinen Bethmännchen nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit den restlichen Mandeln verzieren. Das Eigelb mit ein wenig Wasser mischen und die Bethmännchen damit einpinseln. Bei 130 – 150 Grad werden die Bethmännchen etwa 10-15 Minuten nun im vorgeheizten Ofen goldbraun gebacken. Dabei bei der zweiten Hälfte der Backzeit ständig beobachten, sodass sie nicht zu dunkel werden.

Viel Spaß beim Backen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.